112 - Anwaltskanzlei Kandora

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

112

News

Verwehrung des Umgangsrechtes gegenüber leiblichem Vater kann Kindeswohlinteresse vernachlässigen
24.01.2011  


Die grundsätzliche Weigerung der deutschen Gerichte, einem Vater den Umgang mit seinen leiblichen Kindern zu gewähren, mit denen er nie zusammengelebt hat, stellt eine Verletzung von Art. 8 (Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens) der Europäischen Menschenrechtskonvention dar. Auch der Wunsch des biologischen Vaters, eine familiäre Beziehung aufzubauen, fällt in den Geltungsberich von Art. 8, sofern die Tatsache, dass noch kein Familienleben besteht, ihm nicht zuzuschreiben ist.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü