28 - Anwaltskanzlei Kandora

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

28

News

Bauarbeiter haben bei vorübergehender Entsendung ins Ausland einen Mindestlohnanspruch
08.06.2011

Deutsche Bauunternehmen, die Arbeitnehmer vorübergehend ins Ausland (hier: nach Dänemark) entsenden, ohne dass hierfür eine Vergütungsregelung getroffen wurde, schulden nach § 612 BGB die übliche Vergütung. Diese richtet sich nach dem Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe (TV Mindestlohn), sofern im vergleichbaren Wirtschaftskreis tatsächlich keine höhere Vergütung für Auslandseinsätze gewährt wird. Ob in diesen Fällen der Mindestlohn West oder Ost zu zahlen ist, bestimmt sich nach dem Einstellungsort.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü