98 - Anwaltskanzlei Kandora

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

98

News

Auftraggeber können für risikospezifische Zufallsschäden auch ohne eigenes Verschulden haften
24.01.2011


Der Auftraggeber muss im Rahmen eines unentgeltlichen Auftragsverhältnisses (hier: unentgeltliches Mähen einer Wiese) solche risikospezifischen Zufallsschäden, die dem Auftragnehmer unfreiwillig entstehen (hier: Beschädigung der Mähmaschine durch verborgene Schachtdeckel), auch ohne eigenes Verschulden zu ersetzen. Hierüber besteht in Rechtsprechung und Literatur Übereinstimmung.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü